Über Pure Flavour Aromen

    Wofür kann ich die Aromen verwenden?

    Klassische Anwendungsbereiche für Aromen sind z.B. die kalorienfreie Aromatisierung von Wasser, Kaffee, Saucen oder Milchprodukten, die Herstellung von Likören oder das Verfeinern von Cocktails. Darüber hinaus finden Aromen vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei der Zubereitung von Süßspeisen; vor allem für Cremes, beim Backen, für die Herstellung von Bonbons oder Eiscreme sowie Sorbets. Letztendlich sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

    Alle Aromen wurden von uns so ausgewählt, dass sie in möglichst allen Anwendungsbereichen eingesetzt werden können. Sie finden bei jedem Aroma in der Detailbeschreibung eine Dosierempfehlung für die klassischen Anwendungsfelder. Für alle Anwendungen, bei denen eine Dosage angegeben ist, wurde dieses Aroma bereits vielfach eingesetzt und erprobt.

    Pure Flavour zum Frühstück

    Was sind die Vorteile von Aromen?

    Unsere Aromen sind kalorienfrei, hoch konzentriert und haben ein harmonisches Geschmacksprofil. Dies bringt eine Reihe von Vorteilen: Gesunde Gerichte mit wenig Zucker oder Fett haben oft den Nachteil, dass sie vielen Menschen zu eintönig schmecken. Hier kann man mit ein paar Tropfen Pure Flavour Aroma einfach das Essen oder Getränk mit einem intensiven Geschmack verfeinern. So können Sie gesundes, kalorienarmes Essen mit aufregendem Geschmack in Einklang bringen. Dadurch, dass die Aromen hoch konzentriert sind, entstehen für viele Geschmacksrichtungen ganz neue Anwendungsfelder. Sie können völlig neue Kreationen ausprobieren und bestehende kulinarische Grenzen kreativ überwinden.

    Bei der Auswahl der Aromen haben wir außerdem viel Wert auf ein ausgewogenes, harmonisches Geschmacksprofil gelegt, welches die Ursprungszutat sehr authentisch wiedergibt. Die Rohzutaten für die Aromen, wie beispielsweise Mangosaft, werden direkt am Ursprungsort gewonnen. Dadurch kommen nur besonders hochwertige Rohzutaten für die Weiterverarbeitung in Deutschland an.

    Wie lange Pure Flavour Aromen haltbar?

    Unsere Aromen sind nach Produktion 15 bis 18 Monate, meistens aber länger, haltbar. Wobei sich die Haltbarkeit ausschließlich auf die Geschmacksstabilität bezieht. Das heißt, in diesem Zeitraum entspricht der Geschmack des Aromas genau der von uns gegebenen Beschreibung. Nach Überschreiten dieses Zeitraums kann es z.B. passieren, dass sich einige Aromabestandteile allmählich verflüchtigen und sich das Geschmacksprofil verändert. Das muss oft gar nicht negativ sein und in den meisten Fällen ist es kaum bemerkbar.

    Die Aromen können jedoch nicht verderben bzw. ungenießbar werden, denn die Aromastoffe sind in Alkohol gelöst. Dadurch sind sie auf natürliche Weise, ähnlich wie bei einem Obstbrand, konserviert. Sie können die Aromen also bedenkenlos verwenden, so lange Ihnen der Geruch des Aromas zusagt - auch über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus. Aus diesem Grund sind sie sehr lange einsatzfähig.

    Wo kommen die Aromen her?

    Eine der klassischen und auch ältesten Methoden ist die Destillation. Dabei wird ein wässriger Auszug langsam erhitzt und durch die unterschiedlichen Siedetemperaturen der einzelnen Bestandteile der Lösung in diese aufgetrennt. Ein klassisches Anwendungsfeld dieser Methode ist übrigens das Schnapsbrennen. Andere Methoden sind z.B. die Extraktion der Aromen mit verflüssigtem CO2. Der Vorteil dieser Methode ist, dass das CO2 später wieder rückstandsfrei in die Luft verdampft und reine Aromabestandteile zurückbleiben.

    Bei der Herstellung und Entwicklung unserer Aromen arbeiten wir ausschließlich mit führenden Herstellern aus Deutschland zusammen. Qualität und Herkunft sind uns sehr wichtig. Daher lassen wir große Sorgfalt bei der Auswahl der Lieferanten walten und besuchen diese regelmäßig. Zusätzlich arbeiten wir mit externen Qualitätssicherungsinstituten, wie dem staatlich akkreditierten Forschungszentrum für Brau- und Lebensmittelqualität in Weihenstephan, zusammen. Die Portionierung und Kommissionierung der Aromen erfolgt in unserem eigenen Produktionsbereich in München unter höchsten Qualitäts- und Lebensmittelsstandards.

    Was sind mengenbegrenzte Substanzen?

    Einige Zutaten wie z.B. Zimt, Waldmeister oder Mango enthalten auf natürliche Weise Substanzen, welche nicht in zu großen Mengen verzehrt werden sollten. Diese Substanzen werden teilweise beim Extrahieren der Aromastoffe mitgelöst. Bei manchen Aromen, wie Cumarin bei Waldmeister, sind diese sogar ausschlaggebend für den Geschmack. Die Europäische Union hat dazu sogenannte Mengenbegrenzungen erlassen. Diese sollten bei fertigen Gerichten nicht überschritten werden, um ausgehend von einem täglichen Verzehr den langfristigen Genuss dieser Lebensmittel sicher zu stellen.

    Wenn Sie die Dosageempfehlung der jeweiligen Aromen beachten, überschreiten Sie bei keinem der Aromen die empfohlene Verzehrmenge. Dieser Sachverhalt ist vergleichbar mit Grillfleisch. Das Röstaroma macht das Grillen besonders schmackhaft, ist aber nicht unbedingt besonders gesund. So lange man sich aber nicht jeden Tag nur von Grillfleisch ernährt, stellt dies kein Problem dar.

    Welche Funktion spielen die Trägerstoffe bei den Aromen?

    Die Trägerstoffe helfen dabei, die Aromen zu fixieren und zu stabilisieren. Außerdem dienen sie dazu, dass die Aromastoffe genau dosiert werden können. Als Trägerstoffe verwenden wir entweder Wasser, Ethanol, Glycerin oder Propylenglycol. Alle Trägerstoffe sind absolut unbedenklich und kommen im fertigen Produkt durch eine geringe Dosage nur in einer sehr kleinen Menge vor.

    Warum sind einige Aromen nicht zum Backen geeignet?

    Die hohen Temperaturen beim Backen stellen die Aromen vor eine besondere Herausforderung. Die meisten Aromen, die in Ethanol gelöst wurden, sind sehr flüchtig, weshalb man ihren Geruch auch so intensiv wahrnimmt. Durch die Temperaturen würden die meisten Aromastoffe schlichtweg im Backofen verdampfen. Eine Alternative kann hier sein, nach dem Backen eine Glasur oder Sauce mit dem Aroma zum fertigen Gebäck oder Gericht zu reichen oder beim Blick auf unsere Inhaltsstoffe nur diejenigen Pure Flavour Aromen auszuwählen, die kein Ethanol enthalten.

    Sind die Aromen für die Herstellung von Liquids für E-Zigaretten geeignet?

    Bei der Auswahl von Aromen haben wir darauf geachtet, dass diese für den Einsatz in elektronischen Zigaretten geeignet sind. Viele Aromen erfüllen neben den üblichen Qualitätsstandards mindestens folgende Anforderungen: Zuckerfrei, koffeinfrei, ohne Zusatz von Farbstoffen, fettfrei (auch frei von ätherischen Ölen), kein Diacetyl oder Diacetyl ähnliche Stoffe (Acetoin, Acetylpropionyl).

    Wir pflegen extra für diesen Anwendungsfall eine eigene Übersichtsseite, die Sie konkret informiert. Mit dem Tropferaufsatz ist es darüber hinaus sehr einfach, sich mit den Pure Flavour Aromen eigene Liquids herzustellen. Kaufen Sie sich den Liquid-Grundstoff mit Ihrer gewünschten Nikotinmenge, sowie leere 10ml Flaschen mit der Einfüllspitze für E-Zigaretten. Dann geben Sie einfach die nötige Anzahl Tropfen des Aromas in die leere Liquid-Flasche und füllen diese mit der Liquid-Basis auf. 

    Über Pure Flavour Aromen

    Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne über das Kontaktformular an uns wenden. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.